Post an Wagner

Lieber Franz Josef Wagner,

Sie bekommen sicher viel Post. Besonders nachts, von irgendwelchen Betrunkenen. Ich bin nicht besser.

Aber ich muss Ihnen schreiben, obwohl die Höflichkeit es verbietet, wildfremden Leuten einen Brief zu schreiben.

Sie haben einen Text überBeate Zschäpe geschrieben. Jedes Wort war wahr. Ich habe den Link zu diesem Text bei Facebook gepostet. Leute, die ich kenne, haben Ihnen in den Nutzerkommentaren den Tod gewünscht.

Ich will aber nicht, dass Sie sterben. Sie haben bestimmt schon viele Morddrohungen erhalten. Doch Sie haben den Tod schon als kleiner Junge besiegt. Sie sind an der Brust Ihrer Mutter vor der Roten Armee geflohen. Jetzt wohnen Sie in Charlottenburg.

Das Schlimmste, was ich erlebt habe, es kam kein Geld mehr aus dem Automat. Ich war Journalist. Jemand, der Sie angeblich kannte, sagte: Ruf den Wagner an, nach 19 Uhr. Natürlich habe ich mich nicht getraut. Sie hatten gerade das Spiegelei auf der Eins der BZ. Sie hätten mir alles zeigen können.

Ich weiß, dass Sie ein guter Mensch sind. Solange Sie schreiben, geht es uns gut. Vielleicht zu gut.

Aber das ist immer noch besser.

Herzlichst

Boris Fust

Liebe Leserinnen und Leser,

dies ist eine automatisch erzeugte Antwort, damit Sie wissen, dass Ihre Nachricht  BILD erreicht hat. Vielen Dank für Ihre E-Mail an unseren Kolumnisten Franz Josef Wagner.

Ihre Mail erreicht Herrn Wagner selbstverständlich persönlich. Ob und inwieweit er auf diese reagieren wird, überlassen wir Herrn Wagner selbst. Wir bitten allerdings um Verständnis, falls eine Reaktion ausbleiben sollte.

Möchten Sie in einer anderen Angelegenheit BILD kontaktieren oder einen weiteren Leserkommentar abgeben, so wenden Sie sich gern an die Leserredaktion, Brieffach 3440, 10867 Berlin. Fax: 030-2591-76336, oder per E-Mail: leserbriefe@bild.de. Ihre Mail wird nicht automatisch dorthin weitergeleitet.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre BILD-Redaktion

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.